Karte
Übersicht Kunstorte
LandArt Eisenberg

LandArt Eisenberg ist eine von Peter Pilz gegründete Initiative für internationale Bildhauerkunst.
Das Projekt „EINE NEUE SIEDLUNG“ ist ein Mahnmal aus Häusern – eine von Künstler*innen entworfene und gebaute Erinnerung – in unmittelbarer Nachbarschaft eines verschwundenen Roma-Dorfes.

Unterberg 2, 8383 Eisenberg an der Raab

LANDART EISENBERG ist ein von Peter Pilz initiierter Veranstaltungsort im südlichen Burgenland - ein Skulpturenpark und seit 2016 auch ein Verein mit dem Ziel, dessen Aktivitäten einem breiteren Publikum zugänglich zu machen: Internationale künstlerische Kooperationen, Ausstellungen, Workshops, Symposien und Feste. Alle Aktivitäten sollen in Harmonie mit der Natur des Raabtales stattfinden.
Die Heimat der LANDART EISENBERG befindet sich auf dem Areal von Peter Pilz in Eisenberg an der Raab. Auf dem zehn Hektar großen Gelände entstanden seit 1992 mehr als 30 Skulpturen, Objekte und Installationen von Künstlern wie Matias Bechtold, Catrin Bolt, Hanna Burkart, Nico Dellamartina, Christian Eisenberger, Begi Guggenheim, Ludwig Haas, Tobias Hauser, Thomas Hornemann, Franko Kappl, Karl Karner, Ronald Kodritsch, Peter Kogler, Silvia Lorenz, Katharina Lüdicke, Verena Preininger, Club Fortuna (Nana Mandl - Sarah Sternat - Xenia Lesniewsk - Verena Preininger), Oliver Marceta, Peter Pilz, PRINZGAU/podgorschek, Corinne L. Rusch, Walter Schmögner, Nikola Sturm, Lisa Tiemann, Walter Vopava, Hati Walcher, Stefanie Wilhelm und Katrin Amuri Wölger.