Karte
Übersicht Kunstorte
Galerie im Haus der Volkskultur

„LICHT DER MENSCHHEIT“
manutober
Das Haus der Volkskultur versteht sich als grenzüberschreitendes Dialektinstitut und Kompetenzzentrum für die burgenländische Volkskultur und wurde 2003 eröffnet. Verwaltet von der Burgenländisch-Hianzischen Gesellschaft (Hianzenverein) führt das Haus von Beginn an auch eine kleine Kunstgalerie mit vier bis fünf Ausstellungen im Jahr.

Hauptstraße 5, 7432 Oberschützen

Ausstellung "Licht der Menschheit" (bis 28. Juni)
Oberschützen, Galerie im Haus der Volkskultur

Anhand eines deutschen Hausatlas aus dem Jahr 1938 beleuchtet manutober mit LICHT DER MENSCHHEIT die finstersten Ecken des Menschseins und verleiht gleichzeitig mit ihrer künstlerischen Handschrift der Sehnsucht nach Harmonie und einem tiefgreifenden Wandel Ausdruck. Die Musikerin, Schriftstellerin und Performance-Künstlerin Ruth Cerha stellt im Zuge der Vernissage ihre eigene Reflexion auf den Leuchtbilder-Zyklus in Form einer Soundperformance in den Raum. Begleitet wird die Ausstellung während der gesamten Ausstellungsdauer von den „KUNST GEHT HEIM. Spielen für das Leben“.

Zur Künstlerin manutober
In ihrem „atelier zur kunstvollen ERFORSCHUNG, grenzenlosen BEFLÜGELUNG und radikalen BEWAHRUNG fantastischer kosmen” erforscht Manu Tober mit den Werkzeugen der Kunst, innere und äußere Kosmen, das Leben in und mit der Natur sowie die Wirkung von künstlerischen Aktivitäten mit Menschen. Es entstehen Zeichnungen, Collagen, Objekte und Installationen. Gemeinsam mit Tatjana Zinner hat sie die „KUNST GEHT HEIM. Spiele für das Leben“ entwickelt.

www.manutober.at | www.ruthcerha.com | www.kunstgehtheim-spiele.at
Oberschützen, Galerie im Haus der Volkskultur

© Manu Tober
© 2022 BILDRECHT