Karte
Übersicht Künstler*innen
Matthias Müller

Linke Quergasse 8
Obergeschoß
7081 Schützen

„Meine künstlerische Arbeit ist ein Experimentierfeld das sich seit über 20 Jahren zwischen Malerei, Objektkunst (Schnurarbeiten) & Druckgrafik bewegt und dabei gerade die Überschneidungspunkte der einzelnen Bereiche auszureizen versucht. Die berufliche Beschäftigung mit Kunst kreiert dabei ebenso Spannungspunkte, wie sie auch die wenige verbleibende Zeit intensiviert.“ MM

„Lasst uns gegen die Schwerkraft demonstrieren, denn sie hindert uns am Fliegen.“ MM

„Über Kunst wurde und wird viel geschrieben, am Ende aber muss das Werk für sich stehen…

…comunque“ ist italienisch und kann am treffendsten mit „…wie auch immer“ (engl. anyway) übersetzt werden – im Laufe der Zeit hat es sich als geflügeltes Wort etabliert, für mein Atelier, für meine Homepage, das Projekt des Künstlerkollektivs, sowie für die Dinge, die so sind wie sie sind und die man nicht ändern kann. Es könnte schlimmer sein, kann man nichts machen …comunque. Eine gewisse Akzeptanz ist Voraussetzung – ebenso wie ein gutes Gespür für den Punkt an dem es eben nicht mehr egal ist – und eine gewisse Portion Humor gehört ebenfalls dazu.

Bei „Offen“ zeige ich einen Ausschnitt
der ganzen Bandbreite meines Schaffens - bereits auf dem Weg zum Atelier. MM

*1976 geboren in Weiden in der Oberpfalz (D)
1997 Freies Institut für Kunst und Design, Neustadt an der Waldnaab (D)
1998 – 2004 Malereistudium: Akademie der Bildenden Künste Nürnberg (D)
2003 Meisterschüler bei Prof. Colditz
WS 2003/2004 Auslandssemester: Erasmus – Sokrates Stipendium
Accademia di Belle Arti di Palermo (Sizilien) (I)
2004 Malereisymposium in Františkovy Lazně (CZ)
2004 – 2010 Studium: Konservierung & Restaurierung (Gemälde, Moderne & Zeitgenössische Kunst)
an der Akademie der Bildenden Künste Wien (A) – 2010 Diplom.
Seit 2010 freiberuflicher Restaurator – seit 2012 Im Museum
Ebenfalls 2012 Übersiedlung ins Burgenland.
Lebt und arbeitet in Schützen am Gebirge und Wien.

Einzelausstellungen:
2016 „PARALLELE WELT“, Galeriecafe Rust (Neusiedler See) (A)
2003 „PARALLELEN“, Ausstellungshalle d. Akademie d. B. K., Nürnberg (D)
2000 Kunststudio A+B, Weiden (D)

Ausstellungsbeteiligungen:
2022 „OFFEN“ 22. Mai 2022 – BILD ENDE KUNST Burgenland (A)
2016 „BILDschönes Schützen“ (Pfarramt, Schützen am Gebirge) (A)
2009 „Quite early one Morning III“ Kunstverein Weiden (D)
2007 Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) Schönsee (D)
2006 „Passt!“ Kunstverein Weiden (D)
2005 „Vorbild - Feindbild“ Kunstverein Graz, Regensburg (D)
2004 Malereisymposium Kolonnade Salz/Wiesenquelle, Františkovy Láznĕ (CZ)
„Quite early one Morning II“ Kunstverein Weiden (D)
„Pressato fresco - Frisch gepresst“, Kreisgalerie Nürnberg (D)
„Feedback“ Ausstellungshalle d.er Akademie d. B. K., Nürnberg (D)
2003 „TEXTILES“, Ausstellungshalle der Akademie d. B. K., Nürnberg (D)
11. Nürnberger Nachrichten Kunstpreis, Künstlerhaus im K4, Nürnberg (D)
2002 10. NN-Kunstpreis, Palais Stutterheim, Erlangen. (D) Anerkennungspreis
„THE ART OF READING“ Inst. f. Med. Psych. Mosaiksaal, München. (D)
2001 „WIR-HIER“ Junge Kunst in Nürnberg, Galerie Lindig in Paludetto (D)
„Wildbahn-Kunstpreis“, Bad Neuenahr (Köln/Bonn) (D)
2000 „Kunst zu Gericht“, Amtsgericht Fürth (D)
„IM BILD“, Foyer, Stadttheater Fürth (D)